Use it or lose it!

Gesundheit und körperliche Leistungsfähigkeit ist nicht etwas, das wir haben oder nicht haben, sondern etwas, das wir erhalten und steigern oder vernachlässigen und verlieren können.

Wir haben die Wahl.

Unser ganzheitlicher Ansatz für Bewegung und Gesundheit vereint dabei unterschiedliche Elemente aus spezialisierten Disziplinen wie Gymnastik, funktioneller Fitness, MovNat (Natürliche Bewegung), Akrobatik, Parkour, Klettern, Ballsport, Jonglage, Tanz, Kampfkunst, Capoeira, Yoga, Meditation, Wim Hof Atmung, Kältetherapie, etc.

Dabei ergründen wir deren Gemeinsamkeiten und trainieren gleichermaßen Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit, Koordination, Rhythmus und Gleichgewicht. Wir verbinden zudem spielerische Übungen mit komplexen Bewegungsaufgaben, um neben der Bewegungsintelligenz auch den Spaß an der Bewegung zu fördern. Dabei trainieren wir alleine, mit Partnern oder in Gruppen, gehen aus unserer Komfortzone heraus und nehmen uns beim Lernen neuer Bewegungen sowohl Tiere als auch Kinder zum Vorbild.



Play is bigger than humanity!

Wir sind der Homo Ludens – der spielende Mensch!

In der heutigen Gesellschaft wird der Drang zu spielen, rumzutollen oder zu rangeln oft als kindisch bezeichnet. Doch wird genau dieser natürliche und menschliche Drang dann mit Drogen oder Glücksspielen ersetzt. Wir nehmen uns häufig viel zu ernst. Wir laufen in unbeweglichen Anzügen, Blazern und Schuhen mit ungesunden Absätzen zur Arbeit oder sitzen den halben Tag vor unseren Smartphones oder Computern, um uns mit unnötigen Dingen zu beschäftigen. Letztendlich versuchen wir irgendwie die in uns entstandene Leere zu füllen und dabei den Drang zu spielen oder etwas zu gewinnen durch etwas anderes zu ersetzen. Wir wollen spielen, wir sind quasi dazu geboren. Es ist unsere Art des Seins, der Entwicklung, des Lernens und des Überlebens. Die Natur zeigt uns wie. Kinder und Tiere lernen durch Spiel. Zu Spielen heißt Mensch zu sein.

Unser Training integriert daher auch viele spielerische Aufgaben bzw. besteht aus Spielen in Kombination mit komplexen oder kraftvollen Bewegungen.

„It’s not like you become old and stop playing, you grew old because you stop playing.”
– Ido Portal




Training for life!

Unser Ziel ist es ein hohes Level an körperlichem Können aufzubauen, das uns in Fleisch und Blut übergeht. Die Bewältigung des Alltags erfordert unentwegt Bewegung. Wir müssen laufen, springen, Sachen heben und tragen, hinauf und hinab steigen. Wir wollen diese Herausforderungen intuitiv, effektiv und sicher meistern. D.h. unsere Trainingskonzepte sind auch für das Heimtraining geeignet und dienen der Gesundheitsförderung und -prävention.

Wir verstehen Bewegung also über alle Disziplinen hinaus als essentiellen Bestandteil unserer Alltagswelt. Diese Überzeugung spiegelt sich in der Vielfalt der Trainingsmethoden und unserer Lebensweise wider. Wir trainieren sowohl Indoor im Studio, als auch Outdoor in der Stadt und in der Natur an den verschiedensten Orten. Draußen zu trainieren bietet uns dabei eine Vielzahl an unterschiedlichen Herausforderungen: Temperatur, Bodenbeschaffenheit, Wetter, usw. Uns diesen wechselnden Anforderungen auszusetzen steigert unsere Anpassungsfähigkeit. Zusätzlich wirkt die Bewegung an der frischen Luft inspirierend und bringt Energie. Auf Bäume zu klettern und Barfuß durch den Wald über verschiedene Untergründe zu laufen ist dabei ebenfalls ein Bestandteil unseres Trainings. Dabei praktizieren wir im Frühjahr und Sommer auch regelmäßig sogenanntes Waldbaden (jap. Shinrin-yoku), welches neben gesundheitliche Vorteile eine großartige Möglichkeit bietet sich auf seine wahre Natur zu besinnen. Im Winter nutzen einige Mitglieder die Chance des Eisbadens und dem Praktizieren der Wim Hof Methode. So passen wir das Training auch den Jahreszeiten an.

So ist aber vor allem die Fähigkeit, sich gesund, effizient und auch kreativ durch verschiedene Umgebungen bewegen zu können, ein zentrales Ziel von Bamboo Movement. Im Parkour geht es bspw. um das richtige Risk-Danger-Management. D.h., wenn das Risiko bei einer bestimmten Bewegung einen Fehler zu machen hoch ist, dann sollte die Verletzungsgefahr niedrig sein. Ist das Risiko einen Fehler zu machen sehr gering bzw. nicht vorhanden, dann kann auch die Gefahr höher sein, um den Geist herauszufordern. Beispielsweise sollte man erst dann in einer gefährlichen Höhe balancieren, wenn man die Fähigkeiten dazu besitzt dabei nicht zu fallen oder sicher zu landen. Bei Bamboo Movement führen wir euch langsam an eure individuellen Grenzen heran, bis ihr sie überschreiten und daran wachsen könnt.

Entdecke bei uns den Wert einer gesunden & ganzheitlichen Bewegungspraxis.

Komm zu Bamboo Movement und werde Teil der Community!

Sei Bambus 😉

x
Diese Website verwendet Cookies. Mehr Informationen. Okay